Naturschutz, Regionalentwicklung & Tourismus

autumnautumnautumn

Willkommen
im Naturpark Thüringer Wald

Naturparkinformationszentrum und
Rennsteig-Imbiss Spechtsbrunn

Das Naturparkinformationszentrum Spechtsbrunn befindet sich im südöstlichsten Ausläufer des Naturparks Thüringer Wald, unmittelbar an der Landesgrenze zum Freistaat Bayern.

Wir sind gut erreichbar, denn hier oben auf der sogenannten „Kalten Küche” treffen die Landesstraße L 1150 von Gräfenthal kommend mit der L 2659 von Steinbach am Wald und der L 1152 vom Markt Tettau aufeinander.

Spechtsbrunn ist einer der ältesten Orte im Rennsteiggebiet. Bereits 1414 wird es als „Spexborn“ erwähnt. Der Name leitet sich aus dem Mittelhochdeutschen ab und bedeutet soviel wie Knüppelbrücke bei der Quelle. Als Ort auf der Paßhöhe der Heer- und Handelsstraße Nürnberg-Leipzig hatten im Mittelalter die Einwohner besondere Rechte, aber auch Pflichten, für einen „reibungslosen Verkehr“ auf der Straße zu sorgen.

Spechtsbrunn ist seit dem 1.1.2014 Ortsteil der Stadt Sonneberg. Das Objekt wird von den Stadtwerken Sonneberg GmbH, BF Sonneberger Bäder GmbH, Wiesenstraße 18, 96515 Sonneberg, verwaltet.

Hier am Naturparkinformationszentrum treffen sich Rennsteig und Thüringisch-Fränkische Schieferstraße, grenzen der Naturpark Thüringer Wald, der Naturpark Frankenwald und der Naturpark Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale aneinander. Auch die Landkreise Sonneberg, Kronach und Saalfeld/Rudolstadt begegnen sich hier an der Thüringisch-Bayrischen Landesgrenze.

Sehenswert ist die 1747 geweihte Kirche, die zur Zeit noch in Restauration ist. Ein Haupterwerbszweig noch in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts war die Verarbeitung von Schiefergestein, dass sowohl über als auch unter Tage gebrochen wurde. Je nach Schieferart wurden Dach- und Wandschiefer als Hauseindeckung, Schiefertafeln und Stifte, sogenannte Griffel, für die Schüler oder Wetzsteine und Abziehsteine zum Schärfen von Messern aller Art hergestellt. Auch diese Geschichte ist heute noch lebendig - mächtige Schieferhalden und ehemalige Brüche sind Zeitzeugen der Vergangenheit.

Einige Produktionsstätten, sogenannte Großhütten, sind heute beliebte Ausflugsgaststätten.

Spechtsbrunn ist Ausgangspunkt für Wanderungen, Radtouren und Skiwanderungen nicht nur auf dem Thüringer Höhenwanderweg, sondern auch in die nicht weniger reizvollen Seitentäler. Hier an der „Kalten Küche“, am Rennsteigkilometer 129,8 km, kreuzen sich der Rennsteigwanderweg, der Rennsteigradwanderweg und der Lions-Radwanderweg Saalfeld-Kronach. Fahrzeuge können hier auch längere Zeit geparkt werden. Im Winter wird der Parkplatz beräumt.

Naturparkinfozentrum

Schiefertafel der Naturparkinformationszentrum Spechtsbrunn

Unser Naturparkinformationszentrum wurde am 28. April 2000 eingeweiht. Dieses markante Datum ist auf ein Ereignis zurückzuführen, das genau 10 Jahre zuvor hier oben stattgefunden hat. » mehr

Ausstellung

Ausstellung im Naturparkinformationszentrum Spechtsbrunn

Am Treffpunkt der drei Naturparke Thüringer Wald, Frankenwald und Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale wurde die Ausstellung 2014 neu gestaltet… » mehr

Angebote

Angebote des Naturparkinformationszentrum Spechtsbrunn

Unser Angebot umfasst Imbiss mit Gastlichkeit, Touristinfo, Zimmer- vermittlung, Souvenirverkauf sowie Führungen und Rucksackschule » mehr

Kontakt

Naturparkinformationszentrum Spechtsbrunn

Rennsteig-Imbiss und Naturparkinformation haben neue Öffnungszeiten zum Wohl unserer Gäste » mehr