Naturschutz, Regionalentwicklung & Tourismus

  • Willkommen
    im Naturpark Thüringer Wald

  • Willkommen
    im Naturpark Thüringer Wald

  • Willkommen
    im Naturpark Thüringer Wald

Kontakt

Naturpark Thüringer Wald e.V.
Ortsteil Friedrichshöhe
Rennsteigstraße 18
98673 Eisfeld

Telefon: 036794 / 7099 - 0
Telefax: 036704 / 7099 - 19

E-Mail:
verband@naturpark-thueringer-wald.de

Naturparkführer

Angebote der Naturparkführer

Im südöstlichen Bereich des Naturparks Thüringer Wald bieten zertifizierte Natur- und Landschaftsführer über zehn Touren zu Naturerleben und Geschichte, Geologie und Wald, Kräuter und Pilze an.

Goldberg - Grenzsteinwanderung entlang dreier ehemaliger Thüringer Fürsten- und Herzogtümer

Kirchner, Ralf
Zertifizierter Natur- und Landschaftsführer
Telefon: 0173 6767696
E-mail: gebirgsplateau@gmail.com

Ort, Strecke, Schwierigkeitsgrad

Angebotsort: Goldisthal (Haus der Natur)
Strecke/Dauer: 9 km, 4 Stunden, um Masserberg und Goldisthal
Schwierigkeitsgrad schwierig, 450 Höhenmeter, meist auf unbefestigten Pfaden

Zielgruppe

Gruppen

Thema und Kurzbeschreibung

Vermessung von Grenzen der ehemaligen Thüringisch-Sächsichen Fürsten- und Herzogtümer, ICE-Tunnel und Brücken, Rotwild und Wald

Der Start ist am Kurpark in Masserberg (Kurhausstr.) oder am Haus der Natur in Goldisthal. Auf dieser Rundtour ist noch heute das Flair der einstigen Kleinstaaterei in Thüringen greifbar. Wir folgen der Landesgrenze der Fürstentümer Schwarzburg-Rudolstadt und Schwarzburg-Sondershausen sowie dem Herzogtum Sachsen-Meiningen. Im Grubenthal Richtung Goldborn waren früher Goldsucher unterwegs. Am Pumpspeicherwerk Goldisthal sehen wir, dass man heute mit Wasser reich wird.

Besondere Hinweise zum Angebot

Die Tour führt durch bergiges Gelände und ist für alle geeignet, die keine Angst vor Bewegung in der Natur haben. Bitte beachten Sie:

- wasserfeste Schuhe sind erforderlich

Preise

5,00 € pro Person
Weitere Informationen unter: www.gebirgspfade.de

Touren 2019

Hier finden Sie die aktuellen Touren für 2019. >>mehr

Aktuelles

Landesforstanstalt will im Herbst rund 800 Hektar geschädigten Staatswald in den Hochlagen des Thüringer Waldes kalken.

Weiterlesen

Aus Sorge um das possierliche heimische Waldtier nimmt ThüringenForst elternlose Jungeichhörnchen zur Aufzucht an.

Weiterlesen

Der Fotowettbewerb "Augenblick Natur!" geht am 1. März in die nächste Runde.

Weiterlesen